Logo
Kooperation
E-Medien Österreich
Home   |   Wir über uns   |   Mitglieder   |   Kontakt  |   Login
Meldungen/Termine   |  Dokumente   |  Open Access
 

Bibliothekskonsortien in Österreich

 

Aktuelle Konsortien:

* AAAS/Science

* ACM Digital Library

* ACS

* AS / BS

* ASM

* ATLA

* BBKL

* BDSL Online

* beck-eBibliothek

* beck-online

* BioOne

* BMJ

* Brockhaus

* Cell Press

* CINAHL

* CMMC

* CUP

* EconLit

* Emerald

* GeoRef

* IBTD

* IEEE

* IOPscience extra

* IPM

* JoVE

* JSTOR

* LexisNexis

* LexisNexis (FH)

* Library PressDisplay - PressReader

* Lindeonline

* Mary Ann Liebert

* MathSciNet

* MLA

* Music Index

* Nature

* Nature Backfiles

* OECD iLibrary

* OUP

* Palgrave

* Portico

* Pschyrembel

* PsycARTICLES

* PsycCRITIQUES

* PsycINFO

* PSYNDEX

* RDB

* RILM

* RIPM

* RISM

* RSC

* SAGE

* ScienceDirect

* ScienceDirect (FH)

* SciFinder (Chemical Abstracts)

* Spektrum

* Springer Compact

* SpringerMaterials

* Statista

* Staudinger BGB (juris)

* Testaments to the Holocaust

* Taylor and Francis

* Thieme Journals

* Thieme Paket

* Thomson Reuters

* Verlag Österreich

* Wiley / AGU

* wiso

Trennlinie
  Impressum

 

BDSL Online, seit 01.01.2011

     Zum Ausdrucken  Druckansicht  
 

1. Basisdaten:

  Konsortium: BDSL Online
  Typ: Datenbank
  Fach: Allgem. u. vergl. Sprach- u. Literaturwiss.
  Beschreibung: Die Bibliographie der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft, verkürzt nach ihren Begründern auch Eppelsheimer-Köttelwesch genannt, legt den Schwerpunkt auf Literaturwissenschaft, der Bereich Sprachwissenschaft wird nur in Auswahl berücksichtigt. Erschlossen wird vor allem internationale germanistische Sekundärliteratur (Monographien, Beiträge aus Sammelwerken, Zeitschriftenaufsätze, Rezensionen, Festschriften). Besonderes Augenmerk liegt auf der Erfassung der sogenannten „grauen Literatur“; dazu zählen etwa Privatdrucke oder Jahrbücher literarischer Vereinigungen, die zum Teil nicht über den Buchhandel erhältlich sind. Primärtexte sind nur verzeichnet, soweit sich die Sekundärliteratur des Berichtszeitraums auf sie bezieht. Jährlich werden im Durchschnitt etwa 15.000 Titeleinträge erfasst, insgesamt sind es ca. 450.000 für den Zeitraum 1985–2016.
Die Bibliographie ist nicht nur Titelnachweis, sondern zugleich auch Bestandsnachweis (ohne Signaturangabe) der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main. Ab dem Berichtsjahr 2016 wird dieses Prinzip jedoch modifiziert, es wird nicht mehr jede Publikation deutscher Verlage automatisch erworben.

[Quellen: DBIS, bdsl-online.de; Stand Jänner 2017]
  Zugangs-URL: externer Link in neuem Fenster http://www.bdsl-online.de/ 
  Produktverantwortl.
KEMÖ Geschäftsst.:
Snjezana Cirkovic, Tel.: +43 1 403 51 58-57, 
  ProduktexpertInnen
KEMÖ-Mitglieder:
Es wurden noch keine ProduktexpertInnen angegeben.
Trennlinie

2. Vertrag

  Anbieter: externer Link zum Anbieter Vittorio Klostermann GmbH
  Laufzeit: seit 01.01.2011 (Auto-Renewal)
  Teilnehmer: ÖNB, UBG, UBI, UBK, UBS, UBW, VLB (7)
  Ext. Teiln.: keine
Trennlinie

 

 3. Meldungen:

Info:  Zu diesem Konsortium liegen noch keine Meldungen vor.
Trennlinie